Wasserpflege

Der Wasserpflege muss besondere Beachtung geschenkt werden.
Wer ein Schwimmbad besitzt möchte auch in kristallklarem, sauberem und hygienischem Wasser schwimmen.
Alt bewährte und brandneue Methoden sorgen für ein unbeschwertes Badevergnügen.

Systempflege von Anfang an
Im Schwimmbad herrschen günstige Lebens-bedingungen für Mikroorganismen wie Algen, Bakterien und Pilze. Zwar bildet nur ein geringer Teil davon Infektionsrisiko, sie können jedoch schnell zu unangenehmen Verunreinigungen wie schleimigen Belägen, hartnäckigen Schmutz und Trübungen des Wassers führen. Um das Wasser zu desinfizieren, ist eine Abtötung dieser Mikroorganismen notwendig.

Der richtige pH-Wert
Will man unerwünschte Auswirkungen vermeiden, sollte der pH-Wert regelmäßig geprüft und ggf. auf 7,0 bis 7,4 eingestellt werden.

pH-Wert

8,5

Gefahr von Zerstörung des natürlichen Säuremantels der Haut

8

7,5

Kalkausfällungen bei mittelharten bis harten Wässern, Abnahme der Desinfektionswirkung mit der Folge von Geruchsbelästigung und Schleimhautreizung durch Bildung von Chloraminen (gebundenes Chlor)

7,4 - 7,0

optimaler Bereich für Wasserpflege

7,0

Gefahr von Zerstörung des natürlichen Säuremantels der Haut

6.5

Testgeräte für Chlor- und pH-Wert
Zur Messung des Chlorgehaltes im Schwimmbecken und zur Bestimmung des pH-Wertes.
Wasserdesinfektion mit Chlor
Wasserdesinfektion ohne Chlor
Algenvernichtung
Überwinterung
Flockung
Reinigung
Pool, Swimmingpool Leipzig